Was los im Museum – HGV mit neuer Museumsstrategie

Nach Wegfall der Corona-Beschränkungen zum 20. März wird auch das Stadtmuseum Werdohl wieder seine Türe öffnen. Der Vorstand des Heimat- und Geschichtsvereins Werdohl hat in zwei Sitzungen über den weiteren Weg des Stadtmuseums beraten. Dabei ist eine neue Konzeption herausgekommen. Es soll in Zukunft eine regelmäßige Öffnung am ersten Sonntag im Monat stattfinden, dabei aber mit anderweitigem Programm im Museum.

Unter dem Motto „was los im Museum“ werden dann Musiker auftreten, Filme vorgeführt werden und besondere Exponate gezeigt werden. Auch Vereine und Verbände haben die Möglichkeit sich vorzustellen. Zusätzliche Öffnungen werden bei besonderen Ereignissen in Werdohl wie Stadtfest, Schützenfest, Museumsnacht oder Weihnachtsmarkt angeboten.

Weitere Führungen sind für Gruppen, Schulen oder Vereine jederzeit nach Absprache möglich. Auch kleinere private Gruppen, z.B. bei Feiern von Familienfesten, sollten auf den HGV Werdohl zugehen.

In der Zusammenarbeit mit den Schulen sollen Themen sondiert werden, die für Schüler interessant sind. Für weitere eventuelle neuen Strukturen wird in der zweiten Hälfte März eine Beraterin des Museumsamtes aus Münster dem Werdohler Stadtmuseum einen Besuch abstatten.